Fahrassistenzsysteme

Die sicherheitsrelevantesten Fahrassistenzsysteme

Intelligenter Geschwindigkeitsassistent: Er passt die Geschwindigkeit automatisch an, indem er zum Beispiel Tempolimits oder Strassenverläufe berücksichtigt.
Lichtassistent: Er steuert den Einsatz von Abblend- und Fernlicht. Beim Kurven- und Abbiegelicht richten sich die Scheinwerfer automatisch nach dem Fahrbahnverlauf.
Müdigkeitswarner: Er analysiert ununterbrochen das Lenkverhalten auf Anzeichen nachlassender Konzentration und warnt den Lenker bei Ermüdungssymptomen.
Nachtsichtassistent: Durch Infrarotkameras werden selbst bei Dunkelheit Personen, Tiere und Objekte erkannt und auf einem Display sichtbar gemacht.
Notbremsassistent: Er überwacht das Fahrzeugumfeld und bremst bei drohendem Auffahrunfall selbstständig ab oder verstärkt den Bremsdruck des Fahrers.
Einparkassistent: Er misst die Parklücke aus und lenkt das Fahrzeug automatisch in diese.
Spurhalteassistent: Er erkennt und reagiert auf Fahrspurmarkierungen. Nähert sich das Fahrzeug den Markierungen, warnt das System und/oder lenkt aktiv dagegen.
Spurwechselassistent: Er beobachtet entgegenkommende und auf der Nachbarspur befindliche Fahrzeuge. Setzt der Fahrer zum Spurwechsel an, prüft das System das Fahrzeugumfeld auf mögliche Gefahren.
Verkehrszeichenassistent: Er erkennt Verkehrsschilder, warnt bei zu hohem Tempo und hilft so die aktuelle Höchstgeschwindigkeit einzuhalten.
Adaptiver Tempomat: Er hält die vom Fahrer eingestellte Geschwindigkeit, bremst und beschleunigt in Abhängigkeit zum vorausfahrenden Verkehr und kann so Auffahrunfälle verhindern.